Christus ist auferstanden von den Toten,

mit Seinem Tod hat Er den Tod zertreten,

und denen, die in den Gräbern,

in Gnaden das Leben gebracht.

 

 

Liebe Brüder und Schwestern,

 

Die urchristliche Gemeinde feierte an jedem Sonntag des Jahres die Auferstehung unseres Herrn. Bereits Anfang des 2. Jahrhunderts entwickelte sich aber darüber hinaus ein jährliches Osterfest, das aber noch keinen festen Termin hatte. Erst das Konzil von Nicäa legte 325 n.Chr. das Osterfest auf den 1. Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling fest. Daraus ergibt sich, dass Ostern frühestens am 22. März und spätestens am 25. April gefeiert werden kann

 

In der Osternacht ereignete sich das Wunder der Auferstehung Jesu. Als die Frauen morgens - so wie der heilige Evangelist Lukas schreibt: sehr früh zum Grab kamen, um den Leichnam Jesu zu salben, da fanden sie das Grab leer vor. Jesus war nicht mehr da, er war auferstanden.
Diese eine Nacht ist anders als alle anderen Nächte, in denen die Trauer ungehindert Einzug halten und Ängste ins Unermessliche wachsen können: Sie
trägt in sich das Wunder des Lebens. In dieser Nacht ersteht unser Herr Jesus Christus von Tod zum Leben. Und dies ist mehr als eine bloße Wiederkehr: Es ist der Sieg des Lebens über den Tod, der Sieg der Liebe Gottes über das Böse in der Welt. Dieser Neuanfang macht für jeden Menschen und zu jeder Zeit und an jedem Ort einen Neuanfang möglich.

 

In der Osternacht vollzieht sich der große Weg von der Schöpfung der Welt durch die Geschichte Gottes mit seinem Volk Israel bis hin zum Leben, Sterben und Auferstehen Jesu Christi.

 

Wir beginnen in der dunklen Kirche mit dem Gesang „ Deine Auferstehung, Christus, Erlöser, besingen die Engel im Himmel; würdige auch uns auf Erden, Dich mit reinem Herzen zu preisen! bis der Ruf: "Der Herr ist auferstanden! Er ist wahrhaftig auferstanden!" - die Kirche erfüllt und neues Licht die Kirche ausfüllt. Die Weitergabe des Osterlichts zeugt von der Hoffnung, die die Auferstehung Jesu für alle Menschen eröffnet.

 

Jesu Auferstehung ist der Grund unseres Glaubens. Wäre er nicht auferstanden, dann gäbe es keinen Grund zu glauben. Dann wäre sein Tod das Ende eines großen und einmaligen Menschen gewesen. Seine Auferstehung bezeugt ihn als Gottes Sohn und zeigt, dass durch ihn das Leben und der Glaube an Gott, wie unser Herr Jesus Christus ihn verkündigt hat, eine Hoffnung über den Tod hinaus bringt.

 

Paulus bringt das in seinem 1. Brief an die Korinther auf den Punkt: "Ist aber Christus nicht auferstanden, so ist unsere Predigt vergeblich, so ist auch euer Glaube vergeblich." ... "Ist aber Christus nicht auferstanden, so ist euer Glaube nichtig, so seid ihr noch in euren Sünden." ... "Nun aber ist Christus auferstanden von den Toten als Erstling unter denen, die entschlafen sind." (1. Korinther 15, 14,17+20)

 

 

 

 

 

Von ganzem Herzen wünsche ich Ihnen allen ein lichtvolles Fest der Auferstehung unseres Herrn und Erlösers Jesus Christus. Das Licht von Ostern scheine in die Dunkelheit dieser Welt und unseres Leben.

 

 

 

In der Liebe Christi grüße ich Sie alle mit dem alten Gruß: Christus ist auferstanden, Er ist wahrhaftig auferstanden!

 

 

 

Ihr Archimandrit Mitrofan

 

 

 

 

 

 

Download
Osterrede
Osterrede.pdf
Adobe Acrobat Dokument 296.0 KB

 

Heiliger Prophet Elias, bitte für uns!

 

 Der Engel im Fleische, das Fundament der Propheten, der zweite Vorläufer der Ankunft Christi, der ruhmreiche Elias hat die Gnade von oben auf Elisäus herab kommen lassen, hat Krankheit vertrieben und Aussätzige rein gemacht; so möge er Heilung zukommen lassen denen, die ihn verehren. 

 

 

Во плоти Ангел, пророков основание, вторый Предтеча пришествия Христова, Илия славный, свыше пославый Елиссееви благодать недуги отгоняти и прокаженныя очищати, темже и почитающим его точит исцеления.

 


 

WILLKOMMEN AUF UNSERER HOMEPAGE!

 

Archimandrit Mitrofan Hauser
Archimandrit Mitrofan Hauser

 

Sehr geehrte Besucher unserer Hompage!

 

Wir heißen Sie recht herzlich Willkommen auf unserer Homepage.

Der Sinn unserer Homepage, ist die Aufrechterhaltung des Kontaktes der Menschen mit unserer Kirchengemeinde.

Wir bieten hier viele Informationen über die Orthodoxie und unsere Gemeinde an.

 

Mit der Liebe Christi, Ihr Archimandrit Mitrofan.

 

 


 Liebe Brüder und Schwestern,

 

wir laden Sie recht herzlich zu unseren Gottesdiensten in unserer Kirche des Hl. Propheten Elias ein.

 

Am Sonntag feiern wir um 10.00 Uhr die göttliche Liturgie.

 

Um 9.30 Uhr beginnt die Beichte.

 

Anschließend feiern wir ein Moleben und eine Litia.

 

Wenn Sie ein besonderes Anliegen haben, können Sie bei uns um ein Moleben für den jeweiligen Anlass nachfragen.

 

In der Liebe Christi,

Ihr Archimandrit Mitrofan.

 

 

 

 

Gottesdienstplan


Расписание

 

 

 

 

 

 

15.04.2018 10.00 Uhr göttliche Liturgie

 

Antipascha - Thomassonntag

 

 

 

nach der Liturgie allgemeines Totengedenken Radonica

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntags: Beichte um 09.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 


 

Liebe Brüder und Schwestern,

 

 

 

endlich ist unsere Ikonostase nun aufgebaut.

 

Ich möchte mich bei allen von Herzen bedanken, die dazu beigetragen haben.

 

Allen, die beim Aufbau so viele Stunden gearbeitet haben und allen, die gespendet haben, damit wir den Schreiner bezahlen konnten.

 

 

 

Jetzt planen wir noch, für die königliche Pforte und die Diakonentüren sowie die freien Stellen in der Ikonostase Ikonen schreiben zu lassen.

 

Ein Ikonograph war schon da und hat sich alles angeschaut und stellt einen Plan auf, welche Ikonen noch fehlen und was sie kosten.

 

Deshalb möchte ich Sie bitten, wenn es Ihnen möglich ist beteiligen Sie sich durch Ihre Spende an der Verschönerung unsere Ikonostase.

 

 

 

Natürlich können wir für jede Spende eine Bescheinigung ausstellen.

 

Ich bedanke mich schon im Voraus ganz herzlich für Ihre Hilfe.

 

 

 

In der Liebe Christi!

 

Ihr Archimandrit Mitrofan

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bankverbindung:

 

 Russisch-orthodoxe Kirchengemeinde Hl. Prophet Elias

 

Baden-Württembergische Bank

 

IBAN: DE66 6005 0101 0001 1814 92

 

BIC: SOLADEST600

 


 

 

Gottesdienstplan April 2018

 

 

 

 

 

Jeden Sonntag, um 10:00 Uhr, wird die göttliche Liturgie gefeiert

 

(9:30 Uhr - Beichte)

 

 

 (siehe auch oben)